DRK Senioren-Reise mit Reisebegleiter Klaus Becker im Juni 2016

2016 06 DRK Reisen

 

 

 

 

 

 

Am Samstag sind wir zu unserem Urlaub im Wipptal angekommen und wurden hier auch gleich herzlich aufgenommen. Wir hatten uns ein vielfältiges Programm vorgenommen.

Am Samstag starteten wir zur Täler-Rundfahrt. Im Gschnitztal wurde ausgiebig Kaffeepause gemacht. Auf unserem Rückweg hatten wir noch die Möglichkeit uns ein Bauvorhaben unserer Zeit, den Brenner-Basistunnel, anzuschauen, den Sie hierzulande gerade bauen.
Am Montag fuhren wir nach Meran. Von der Vielfalt der Botanik in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff waren wir wirklich angetan.
Am Dienstag haben wir uns zum Achensee aufgemacht. Bei der anschlie- ßenden Schifffahrt hat sogar die Sonne gelacht. In Scholastika angekommen, hat uns der Bus wieder aufgenommen, um uns zur Gramaialm zu chauffieren, wo die Bedienungen schon warteten, um uns Kaffee und leckeren Kuchen zu servieren. Gestärkt und allseits wohl zufrieden sind wir anschließend zur Heimfahrt wieder in den Bus gestiegen.
Am Mittwoch ging es vorbei an Innsbruck über den Fernpass zum Heiterwanger See. Hier machten wir unsere Mittagspause beim Fischer am See. Wohl gestärkt und mit heiteren Minen mussten wir anschließend den

Reisebegleitern als Fotoobjekt dienen. Über Ehrwald, Mittenwald, Garmisch-Partenkirchen, Seefeld und Zirl ging es zurück. Abends hatten wir noch das Glück, dass uns zwei Volksmusiker unterhielten, die auch gleich gute Laune erzielten. Es gingen wohl alle beschwingt zu Bett, der Abschluss des Tages war wirklich nett.
Für Donnerstag war die Wettervorhersage mit mehr oder weniger Regen ziemlich vage. Wir fuhren nach Innsbruck guten Mutes, als Urlauber man wohl jedes Wetter ertragen muss. Zuerst machten wir uns an das Riesen- rundgemälde vom Tiroler Freiheitskampf ran, der Münchner Maler Diemer fertigte es in nur drei Monaten an. Danach machten wir uns auf zur Innenstadt. Es blieb jedem Einzelnen überlassen was er macht; in die Altstadt zum „Goldenen Dachl“ gehen, alles vom Fiaker aus anzusehen oder gemütlich Kaffee trinken, bis die Reiseleiter zur Rückfahrt winkten.
Am letzten Tag ging es ins Stubaital. Es war für uns auch das letzte Mal, dass uns Rudi und Klaus das Tagesprogramm vorgaben. Sie meisterten souverän stets alle Lagen. Deshalb denke ich, wollen wir alle auch ein herzliches „Danke“ sagen.   

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Hohenwettersbach

Klaus Becker
1. Vorsitzender
Stutenpferchstr. 17
76228 Karlsruhe

Tel.:0721 473334

Mobil: 0172 7228256

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reservierungs-Formular

Bitte füllen Sie die mit *Stern gekennzeichneten Felder aus
(Anzahl 0 bei nicht gewünschter Größe)
 
Name, Vorname*:
Telefon-Nummer*:
Ihre E-Mail (für die Bestätigung)*:
Anzahl für Bäume ab 120-160 cm*   
Anzahl für Bäume ab 160-180 cm*
Anzahl für Bäume ab 180-200 cm*
Anzahl für Bäume ab 200-230 cm*
 ----------
Gesamtmenge*:
 

Mit dem Abschicken bzw. der Nutzung des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden.

Ihre angegebenen Daten verwenden wir, um die Veranstaltung und die Reservierung durchführen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Ihre Daten werden ausschließlich für das Tannenbaum-Mäktle 2018 verwendet. Sie haben das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der oder Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten.

Formular schließen