Seniorenreise nach Villach / Kärnten

Der DRK Landesverband Stuttgart veranstaltet im Jahre 2018 wieder 2 spezielle Seniorenreisen.
Barrierefreier Urlaub mit dem Rollstuhl/Rollator und Gehbehinderung.


Veranstaltet werden diese Reisen durch die Firma Müller Reisen in Bösingen bei Rottweil. Die jeweiligen Kreisverbände übernehmen den Hin- und Rück-Transfer der Teilnehmer von der Haustüre, mit persönlichem Gepäckservice, bis zum Umsteigebahnhof in Stuttgart. Die Fahrten werden mit einem speziellen Reisebus, der über eine hydraulische Hebebühne, sowie über einen manuellen Deckenlifter im Fahrzeuginnern verfügt, durchgeführt.. Die speziell ausgesuchten Hotels sind alle auf Barrierefreundlichkeit geprüft, so dass die Teilnehmer einen ungestörten Urlaub verbringen können.

 

Die Gruppe bestand aus drei Rollstuhlfahrern mit Begleitperson, drei Personen mit Rollatoren, vier weiteren Personen mit Gehbehinderungen, sowie den zwei ehrenamtlichen Reisebegleitern des DRK Landesverbandes Stuttgart: Rudi Schönwald aus Heilbronn und Klaus Becker, unserem örtlichen Vorsitzenden.
Die Anreise erfolgte bei strahlendem Sonnenschein über die A 8 mit Streckenverlauf über München und Salzburg nach Villach, mit einem erfahrenen Busfahrer, Werner Gulde, der uns profihaft und sicher, die ganze Woche über viele schwierige Verkehrssituationen chauffierte. Die Reise insgesamt wurde von zwei erfahrenen ehrenamtlichen Reisebegleitern des DRK begleitet. Das Mittagessen erfolgte im Gasthof ASUM in Laimering bei Augsburg. Die Teilnehmer waren angenehm überrascht über das Ambiente sowie das gute Preis-/ Leistungsverhältnis.

Der erste Ausflugstag am Sonntag führte uns, begleitet durch die fachkundige Reiseleitung, Frau Astrid Legner, an den Millstätter See und die mystisch schöne Nockalm-Panoramastrasse mit 52 ‚Reidn‘ (Kurven mit über 90 Grad) durch das Naturerlebnis Nockalmberge, auf die Glockenhütte in 2.024 Höhe wo für uns das Mittagessen bestellt war. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgte über den ‚geographischen Mittelpunkt von Kärnten‘,
den Ort Afritz.

Der Montag brachte uns morgens zum schönsten Aussichtspunkt von Kärnten, dem Pyramiden Kogel.
Das ist in 847 Meter über N/N und einer Höhe von 70,56 Metern, der weltweit höchste Holzaussichtsturm. Die Rollstuhlfahrer konnten diese traumhafte Sicht über den Wörthersee bequem mit einem Expressfahrstuhl erreichen. Wer wollte durfte die 441 Stufen selbst hochsteigen und nachher auf einer 120 Meter langen Rutsche zurück zur Talstation rutschen.
Der Nachmittag führte uns zu einer Stadtbesichtigung nach Villach. Hier erfuhren wir bei einem Standrundgang von Reiseleiterin Elisabeth Fojan, sehr viel über die interessante Geschichte der Stadt. Nach einer gemütlichen Sonnen-Terrasse-Kaffeepause ging es zurück zum Hotel.

Am Dienstagvormittag führte uns unsere Reiseleiterin, Frau Elke Bitzan, entlang des 18 Kilometer langen Wörthersees, dem größten See von Kärntens, Kärnten hat ca. 200 Seen (Österreich hat ca. 1000 Seen), zur Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt.
Mit österreichischem Charme erfuhren wir in kurzweiliger Rhetorik einiges zur Geschichte von Kärnten, die bis in die Zeit der Römer und Kelten zurückreicht. Ebenso Interessantes zu Stars, Sternchen und Prominenz, die ihr Domizil hier haben oder hatten, bzw. von hier abstammen. Zum Mittagessen ging es wieder hoch hinauf auf den Magdalensberg, von wo aus wir wieder einen herrlichen Rundblick über Kärnten hatten. Anschließend ging es entlang des Ossiacher Sees, über St.Veit auf der südlichen Seeseite, zurück zum Hotel, begleitet durch original Kärntner Musik und weiteren interessanten Erklärungen zu Land und Leuten von unserer Reiseleiterin Elke Bitzan. Mittwoch war das Highlight MINIMUNDUS, die kleine Welt am Wörther See, in Klagenfurt auf dem Programm. Unter dem Motto: Gehen Sie auf Entdeckungsreise - So schnell geht es um die Welt.159 Bauwerke im Maßstab 1:25 mit Originalmaterialien und nach Originalplänen wurden bis ins kleinste Detail nachgebaut. Für Kinder gibt es eine Rätseltour mit dem Motto: In 80 Tagen um die Welt sowie 400 qm Abenteuerspielplatz. Die Rückkehr erfolgte über die Nordseite des Wörther Sees und des Ossiacher Sees zum Hotel. Donnerstag ging die Fahrt über Bad Kleinkirchheim auf die Brunnachhöhe in 1.912 Meter über N/N. Mit der Biosphären – Seilbahn ging es dann auf den Berggipfel hinauf. Auf Wunsch der Gäste machten wir auf der Rückreise einen Boxenstopp mit Verkostung in der ‚Käserei Kaslab`n Nockberge‘. Der Freitagvormittag stand unter dem Motto: körperliche und geistige Gymnastik.
In lockerer, leichter und vor allem lustiger Weise wurde dieser Vormittag von den zwei Reisebegleitern gestaltet. Den Nachmittag verbrachten wir bei herrlichem Sonnenschein mit einer Schifffahrt auf dem Ossiacher See. Nach der Rückkehr ins Hotel erwartete uns Kaffee und eine spezielle Kärntner Kuchenspezialität: Reindling. Der letzte Abend endete mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Rückblick auf fünf schöne Urlaubstage.
Einheitliche Meinung war, dass alle Erwartungen an diese Reise bei weitem übertroffen wurden.Ohne solch logistisch abgestimmte Fahrten, könnten behinderte Mitmenschen nicht verreisen und Urlaub genießen.

Für weitere Auskünfte dürfen Sie gerne mit unserem Vorsitzenden Klaus Becker, 0172 - 722 8256 oder email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen, der Ihnen auch gerne in einem persönlichen Termin die vorliegende Reise – Bilddokumentation zeigen wird.

Nächste Termine

Nov
21

21.11.18 19:00 - 21:30

Dez
6

06.12.18 14:00 - 17:00

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Hohenwettersbach

Klaus Becker
1. Vorsitzender
Stutenpferchstr. 17
76228 Karlsruhe

Tel.:0721 473334

Mobil: 0172 7228256

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!