Jahresbericht#2019

Bereitschaftweb

114 Einsätze

Neues Einsatz-Spitzenjahr des DRK Hohenwettersbach

Das zurückliegende Jahr 2019 war für den DRK Ortsverein Hohenwettersbach wieder ein Jahr mit vielen weiteren positiven Entwicklungen und natürlich auch mit vielen ehrenamtlichen Stunden für unsere Helferinnen und Helfer zum Wohle der Mitbürgerinnen und Mitbürger in unserem Einsatzgebiet.

Besonders stark waren die aktiven Helferinnen und Helfer der Notfallhilfe und Sanitätsbereitschaft im Jahr 2019 gefordert, denn seit Bestehen der Bereitschaft und Notfallhilfe ist 2019 mit 114 gefahrenen Einsätzen das bisher einsatzreichste Jahr.

Die Einsätze teilten sich in
42 internistische-,
30 chirurgische-,
10 neurologische Notfälle sowie
2 Reanimationen,
9 Brandeinsätzen,
4 Wohnungsöffnungen,
2 Kindernotfälle,
1 gynäkologischer Notfall,
6 Verkehrsunfälle und
8 sonstige Einsätze auf und haben somit unsere Helferinnen und Helfer in voller Bandbreite gefordert.

Sehr erfreulich ist, dass eine der beiden Reanimationen erfolgreich verlief. Der Patient erfreut sich auch sechs Monate danach guter Gesundheit.

In den letzten 12 Jahren wurde so das DRK Hohenwettersbach zu über 650 Einsätzen in Hohenwettersbach und der Bergwaldsiedlung alarmiert. In den zurückliegenden Jahren konnten wir so unzähligen Notfallpatienten helfen und sogar Leben retten.

Die Notfallhilfe ist ein Team von ehrenamtlichen Helfern unserer örtlichen Rotkreuz-Bereitschaft, das bei einem medizinischen Notfall erste Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes einleitet. Die Notfallhilfe verkürzt somit die Zeit, die der Patient auf professionelle Hilfe wartet und erbringt einen wichtigen Beitrag zur primären Notfallversorgung. Da der Rettungsdienst oft erst nach etwa 10 – 15 Minuten eintrifft, geht wertvolle Zeit verloren. Die Helfer rücken mit unserem Einsatzfahrzeug aus und waren auch 2019 nach durchschnittlich 4 Minuten vor Ort an der Einsatzstelle.

Unsere Notfallhilfe arbeitet ehrenamtlich, die Einsätze der Notfallhilfe und die dazu benötigte Ausrüstung werden zu 100% selbst durch unseren Ortsverein finanziert. Es gibt keine Zuschüsse für die Notfallhilfe durch den DRK Kreisverband Karlsruhe und die Krankenversicherungen kommen hierfür ebenfalls nicht auf.

Bei einem medizinischen Notfall in Hohenwettersbach und in der Bergwaldsiedlung sind wir dennoch zur Stelle, leisten professionelle Hilfe und verkürzen so die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und/oder Notarztes. Die Notfallhilfe ist ein für Sie kostenloser Service. Deshalb sind wir auf tatkräftige Unterstützungen in Form von Mitgliedschaften, Geldspenden oder durch eine Patenschaft angewiesen. Möchten Sie uns tatkräftig unterstützen, sprechen Sie uns an (Kontakt über unsere Homepage www.drk-hohenwettersbach.de) - vielen Dank!

Bericht:          Frank Trenkle

Bild:                DRK Hohenwettersbach


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Hohenwettersbach

Kirchplatz 6A
76228 Karlsruhe

Tel.:0721 60 90 95 70

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reservierungs-Formular

Bitte füllen Sie die mit *Stern gekennzeichneten Felder aus
(Anzahl 0 bei nicht gewünschter Größe)
 
Name, Vorname*:
Telefon-Nummer*:
Ihre E-Mail (für die Bestätigung)*:
Anzahl für Bäume ab 120-160 cm*   
Anzahl für Bäume ab 160-180 cm*
Anzahl für Bäume ab 180-200 cm*
Anzahl für Bäume ab 200-230 cm*
 ----------
Gesamtmenge*:
 

Mit dem Abschicken bzw. der Nutzung des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden.

Ihre angegebenen Daten verwenden wir, um die Veranstaltung und die Reservierung durchführen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Ihre Daten werden ausschließlich für das Tannenbaum-Mäktle 2018 verwendet. Sie haben das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der oder Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten.

Formular schließen