Stromschlag

Leichtsinniger Umgang mit elektrischen Geräten in Feuchträumen, unsachgemäße Bastel-und Reparaturarbeiten führen oft zu Unfällen und Verletzungen durch Strom.

Erkennen

• Muskelverkrampfung, solange die Stromeinwirkung besteht
• "Strommarken": An den Stromeintritts und -austrittsstellen entstehen beim Durchströmen des Körpers Verbrennungen mit Brandwunden
• Unter Umständen kommt es zur Bewusstlosigkeit und Herz-Kreislauf-Stillstand

Maßnahmen

Notruf 112
• Eigene Sicherheit beachten. Sie dürfen keinesfalls in den Stromkreis gelangen
• Stromkreis unterbrechen: Gerät oder Sicherung ausschalten / Stecker ziehen. Betroffenen mit nicht leitenden Hilfsmitteln (Decke, Holzstiel) von der Stromquelle wegziehen
• Den Betroffenen ansprechen, beruhigen und trösten
• Schutzhandschuhe anziehen
• Brandwunden keimfrei bedecken
• Bei Bewusstlosigkeit und vorhandener Atmung laut "Hilfe" rufen, um Umstehende auf die Notfallsituation aufmerksam zu machen
• Stabile Seitenlage
Notruf 112
• Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes beruhigen, trösten und beobachten, wiederholt Bewusstsein und Atmung prüfen
• Bei Bewusstlosigkeit und fehlender normaler Atmung Herz-Lungen-Wiederbelebung
• Bei Hochspannungsunfällen: Rettung nur durch Fachpersonal

Quelle: www.drk.de

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Hohenwettersbach

Klaus Becker
1. Vorsitzender
Stutenpferchstr. 17
76228 Karlsruhe

Tel.:0721 473334

Mobil: 0172 7228256

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!