Die Hitzeerschöpfung

 

220px-Logo-rettungsgasse-atHochsommerliche Termperaturen - Teil 1
Die Hitzeerschöpfung

Bei hochsommerlichen Temperaturen, wird immer empfohlen, man solle sich im Schatten aufhalten und körperliche Anstrengung vermeiden. Doch wie schnell, kommt man doch in Versuchung sich zu bewegen?

Das böse erwachen kommt jedoch oft erst im Nachhinein. Durch das starke Schwitzen war der Körper einem Wasser- und Salzverlust ausgesetzt und kann in einen schockartigen Zustand geraten.

Was sind die typischen Symptome einer Hitzeerschöpfung?
- allgemeines Unwohlsein
- Schwächegefühl
- auffallende Blässe
- kalter Schweiß mit Frösteln
- erhöhter Puls
- normale Körpertemperatur

Wie verhalte ich mich bei den Symptomen einer Hitzeerschöpfung?
- die Betroffene Person in den Schatten bringen
- weitere Anstregung und Wärmeeinwirkung vermeiden
- Betroffenen nach seinen eigenen Wünschen lagern (am Besten: liegend)
- ist der Betroffene bei vollem Bewusstsein, ihm etwas zu trinken reichen (am Besten: isotonische Getränke)
- verschlechtert sich der Zustand des Patienten oder wird der Patient bewusstlos, setzen Sie einen Notruf ab und bringen Sie den Betroffenen in die stabile Seitenlage

Ich habe kein isotonisches Getränk zur Hand, was kann ich tun?
Grundsätzlich können Sie dem Betroffenen auch Mineralwasser oder eine Saftschorle zu trinken anbieten.
Alternativ dazu können Sie ein isotones Getränk herstellen, indem Sie 1 Liter Wasser mit je 1 Löffel Salz und Zucker vermischen.

Nächste Termine

Sep
26

26.09.18 19:00 - 21:30

Okt
14

14.10.18 11:00 - 16:00

Nov
21

21.11.18 19:00 - 21:30

Dez
6

06.12.18 14:00 - 17:00

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Hohenwettersbach

Klaus Becker
1. Vorsitzender
Stutenpferchstr. 17
76228 Karlsruhe

Tel.:0721 473334

Mobil: 0172 7228256

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!