Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Aktuelles des DRK-Ortsverein Hohenwettersbach

1 2 3 4 5 6 7 8

"Karlsruhe spielt! beim DRK-Hohenwettersbach" ein voller Erfolg

Trotz teilweise durchwachsenem Wetter, mal Regen und mal Sonne, war "Karlsruhe spielt! in Hohenwettersbach" ein voller Erfolg. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche und anlässlich des Weltkindertages beteiligte sich das DRK-Hohenwettersbach dieses Jahr an der stadtweiten Aktion "Karlsruhe spielt!". Die Hohenwettersbacher Rotkreuzler haben dazu im Vorfeld eine Patenschaft übernommen. Ab der Straße "Kirchplatz" wurde für den Indivi-dualverkehr gesperrt und für Kinder als freie Spiel- und Bewegungsflächen umgenutzt! In der Zeit zwischen 11 Uhr - 16 Uhr konnten der Ortsverein weit über 300 Kindern (und auch Eltern) einen spannenden, kurzweiligen und ungezwungenen Samstag mit tollem Programm (EHSH-Module, Bärenhospital, Kreativ- und Bastelecke, XXL-Spiele, Bobby-Car-Rennen, u.v.m.) bescheren. Die große Auswahl an kleinen und feinen Leckereien sowie Erfrischungen aus der DRK-Küche kam natürlich auch prima an. Das DRK-Hohenwettersbach bedankt sich bei allen, die an der Aktion teilgenommen und unterstützt haben. Besonderen Dank geht an die Sparkasse Karlsruhe, die aufgrund der langjährigen Verbundenheit wieder ein deutliches Zeichen mit einer großen "Finanzspritze" an den Ortsverein gesetzt hat.

Bericht: Arlette Trenkle, DRK-Hohenwettersbach
Fotos: Frank Trenkle, DRK-Hohenwettersbach

 
 
 

 


"Karlsruhe spielt!" in Hohenwettersbach

Im Rahmen der Europäi­schen Mobili­täts­wo­che und anlässlich des Welt­kin­der­tags beteiligen wir uns dieses Jahr an der stadtweiten Aktion "­Karls­ruhe spielt!" ­Wir haben eine Patenschaft übernommen - ab dem "Kirchplatz" wird für den Indivi­dual­ver­kehr gesperrt und für Kinder als freie Spiel- und Bewegungs­flä­chen umgenutzt!
 

 


Weitere ehrenamtlichen Einsatzkräfte

Große und doppelte Freude bei der Bereitschaft des DRK-Ortsvereines Hohenwettersbach! Herzlichen Glückwunsch unserer Helferin Brigitte für die erfolgreich abgeschlossene "Fachdienstausbildung Sanitätsdienst" (60 Stunden umfassend) und unserem Helfer Dmytro für die erfolgreiche Teilnahme an der "Helfergrundausbildung" (40 Stunden umfassend). Vielen Dank dem DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. und DRK Gölshausen für die Organisation und Durchführung der Ausbildungen!
 

 


DRK-Hohenwettersbach zu Besuch beim Ferienprogramm "KLEVER in Hohenwettersbach" des Stadtjugendausschuss e.V. Karlsruhe

Mit sechs Helferinnen und Helfern haben wir heute das Ferienprogramm "KLEVER" in unserem Stadtteil unterstützt. Neben "Sicherheit und Erste-Hilfe für Kinder" aus dem EHSH-Programm, einem kleinen Bärenhospital, einem Notruftrainer für Kinder, jeder Menge RTW-Bastel- und DRK-Malaktionen, abkühlenden "Wasser-Spritzen" stand natürlich auch die Besichtigung unseres Einsatzfahrzeuges und des Geräteanhängers auf dem Programm.

 
 

 


Auszeichnung Corona-Bandschnalle der Landesbereitschaftsleitung

Für herausragende Leistungen und außergewöhnliches Engagement im Rahmen der Corona-Pandemie konnten wir sechs Helferinnen und Helfer unseres Ortsvereines mit der "Corona-Bandschnalle" im Auftrag der DRK-Landesbereitschaftsleitung auszeichnen. Im Rahmen der Familienfeier des Ortsvereines wurden damit Brigitte Graf, Maren Kögler, Stephan Schindwolf, Klaus Becker, Andreas und Frank Trenkle durch den OV-Vorstand geehrt.

 

 


+++ Großübung "Bergdörfer" +++

Mit einer Hohenwettersbacher Einsatzgruppe Bereitschaft (EGB) mit 9 Helferinnen und Helfern waren wir heute bei der "Großübung der Bergdörfer" vertreten.Unserer EGB oblag u.a. der Abschnitt "Betreuung akut" der Betroffenen mit dem entsprechenden Betreuungsmodul in einem Schnelleinsatzzelt. Im Übungseinsatz waren wir mit unserem NFH-Einsatzfahrzeug als auch mit unserem Geräteanhänger Logistik (GA-L).
Tolle, professionelle und sehr angenehme Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen der Karlsruhe Höhenstadtteilen.

Feuerwehr Wettersbach
Feuerwehr Hohenwettersbach
Freiwillige Feuerwehr Stupferich
Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier
DRK Wettersbach
DRK Stupferich
Bergdörferaktuell
DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V.

 
 

 


Bevölkerungsschutz vor Ort

In den kommenden Tagen erhalten alle Haushalte in Hohenwettersbach die Broschüre „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit wertvollen Tipps für die private Vorsorge - damit wir alle für Notsituationen gut vorbereitet sind!
Warum verteilen wir die Broschüre? In den vergangenen Jahren haben wir mehrfach Hochwasser, Stürme und Brände erlebt. Die Corona-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf unser Leben. Im vergangenen Sommer hat eine große Flut im Ahrtal verheerende Schäden angerichtet.

Katastrophen gehören zum Leben. Fast täglich können wir von Katastrophen und größeren Schadensereignissen lesen, nehmen Bilder von Zerstörung und Leid wahr. Auch der Blick auf das aktuelle politische Weltgeschehen zeigt dies. Dabei gibt es nicht nur die großen Katastrophen. Ein örtlicher Starkregen, ein schwerer Sturm, in der Folge ein Stromausfall oder ein Hausbrand können für jedes Individuum, jede Familie eine ganz persönliche Katastrophe auslösen, die es zu bewältigen gilt.

Grundsätzlich sind wir mit unseren Rettungsorganisationen und unseren Einsatzplänen gut vorbereitet auf den Umgang mit Krisen und Katastrophen. Aber auch die beste Hilfe ist nicht immer sofort zur Stelle. Bei einer großflächigen und sehr schweren Katastrophe können die Rettungskräfte nicht überall sein. Wenn Ihr Euch und Euren Nachbarn selbst helfen könnt, seid Ihr klar im Vorteil. Es kommt dann auf jeden Einzelnen an.

Mit der Broschüre möchten wir deshalb eine kleine Handreichung mit wertvollen Hinweisen zur privaten Vorsorge und zum richtigen Handeln in Notsituationen geben.

Die Broschüre ist auch in der Ortsverwaltung Hohenwettersbach, bei der Metzgerei Lust und bei der Bäckerei Nussbaumer Filiale Hohenwettersbach erhältlich oder kann digital hier heruntergeladen werden.

 

 


"Stammtisch-Treffen" des Unterkreises Karlsruhe-Stadt in Hohenwettersbach

Für ein tolles und angenehmes Treffen der Bereitschaftsleiter und Bereitschaftsleiterinnen aus dem "Unterkreis Karlsruhe-Stadt" (UK-Stadt) des DRK-Kreisverbandes Karlsruhe e.V. durften wir am Dienstag, 12.07.2022 in Hohenwettersbach der stolze Gastgeber sein. Bei herrlichem Wetter und an der frischen Luft ergaben sich tolle Gespräche und einen interessante Gedankenaustausch. Nach dem lockeren Austausch lud unser Ortsverein zum Grillen ein. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren stellv. Kreisbereitschaftsleiter Karlsruhe-Stadt, Herrn Daniel Graf, für die Organisation des Treffens und Moderation der Gespräche.

Text & Bild: Frank Trenkle (DRK-OV Hohenwettersbach)

 

 


Unterstützung DRK-Ortsverein Bretten

Mit sechs Helferinnen und Helfern haben wir am 03.07.2022 den DRK-Ortsverein Bretten bei der sanitätsdienstlichen Absicherung des Peter-und-Paul-Festes2022 unterstützt! Neben der Unfallhilfestelle (UHS) und als Notfallteam wurde auch ein Rettungssanitäter im Fest-Rettungswagen eingesetzt!

Bericht: Frank Trenkle, DRK Hohenwettersbach

Foto: DRK-Hohenwettersbach

 

 


Sanitätsdienstliche Absicherung der siebten Bergdorf-Meile in Hohenwettersbach ein voller Erfolg

Am Freitag, 01.07.2022 fand bereits zum siebten Mal die Bergdorf-Meile in Hohenwettersbach statt. Der flachste Berglauf Deutschlands ist mittlerweile ein fester Termin in der Läuferszene und von Hohenwettersbach nicht mehr wegzudecken.

Die 8,88 Kilometer lange Strecke rund um das wunderschöne Hohenwettersbach fand bei über 850 Läuferinnen und Läufern einen sehr großen Anklang. Die außergewöhnliche Laufveranstaltung war wieder, trotz zweijähriger Corona-Zwangspause, ein voller Erfolg.

Die Topographie in den Bergdörfern ist jedoch anspruchsvoller als bei der Badischen Meile, mit einer nahezu ebenen Strecke durch die Stadt. Allerdings wurde eine Streckenführung rund um den Höhenstadtteil gefunden, die auch für Freizeitläufer ohne weiteres machbar ist. Vor der Bergdorf-Meile durften wir den Jugendlauf der Handwerkskammer Karlsruhe absichern, welcher mit einer verkürzten Strecke durch Hohenwettersbach führte.

Zur Absicherung dieser beiden Laufveranstaltungen waren das DRK-Hohenwettersbach mit 2 Fahrzeugen, einem Medical-Center mit ärztlicher Leitung, einer eigenen Einsatzleitung und insgesamt 20 ehrenamtlichen Einsatzkräften mit drei Abschnittsleitern im Einsatz. In unbebauten Flächen erfolgten dieses Jahr zum ersten Mal die Luftbeobachtung und Einsatzunterstützung mit Drohnen.

Bei sommerlichen Temperaturen wurden durch die Sanitätsteams erfreulicherweise nur wenige Versorgungen durchgeführt. Erwartungsgemäß verlief die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern und der Firma DESK-Sicherheit hervorragend und reibungslos.

Bericht: Frank Trenkle, DRK Hohenwettersbach

Foto: DESK-Sicherheit, DRK-Hohenwettersbach

 

 


1 2 3 4 5 6 7 8